Teile unsere Idee auf:

Podiumsdiskussion

Der Familienbonus Plus, den die österreichische Bundesregierung 2019 verabschiedete, ist ein Steuerabsatzbetrag, der Familien mit einem Jahreseinkommen von mindestens 11.000 Euro bis zu 1500€ pro Kind und Jahr (künftig sogar 1750€) zusagt, während geringverdienende Familien lediglich 250€ (neu 350€) jährlich erhalten oder völlig leer ausgehen. Welche Auswirkungen hat eine Familien- bzw. Sozialpolitik, die an die Einkommensteuer gebunden ist? Wem kommt der Familienbonus Plus zugute, welche Bevölkerungsgruppen werden damit unterstützt und welche gehen leer aus? Welche Kriterien müsste eine Familienpolitik erfüllen, die bedürftige Familien unterstützt und Kinderarmut verhindert?

DiskutantInnen:

Iris Hanebeck (Aufstand der Alleinerziehenden)
Maria Rösslhumer (Autonome Österreichische Frauenhäuser)
Elisabeth Klatzer (Femme Fiscale/Attac)
Erich Fenninger (Volkshilfe)

Bei der Podiumsdiskussion am 29. September wurden vier Forderungen erarbeitet, welche hier zu finden sind.

Die gesamte Diskussion vom 29. September 2020 kann im Mosaik Blog unter folgender Adresse nachgehört werden: https://mosaik-blog.at/familienbonus-fair-umverteilen-jetzt-scharfe-kritik-am-familienbonus-plus-und-notwendige-alternativen/